Akkorde > Akkordstufen

auch: Akkordharmoniefolgen, engl. chord progressions

Ausgehend von einer Tonleiter schichte auf jeden Ton zwei tonleitereigene Terzen. Du erhältst dann die Dreiklänge dieser Tonleiter.
Diese Dreiklänge werden – ausgehend vom Grundton (1) dieser Tonleiter - mit den römischen Ziffern von I bis VII bezeichnet.
Diese nennt man Akkordstufen bzw. die Ziffern Stufenziffern.
Aufgrund der tonleitereigenen Terzschichtung bei der Durtonleiter ergeben sich für die Stufe
I , IV , V,  Durakkordkonstruktionen
II , III, VI    Mollkonstruktionen = II m  III m  VI m
VII  verminderte Akkordkonstruktion = VII o

Aufbauend auf allen Tönen der Durtonleiter ergibt sich folgende Reihenfolge:
I     II m    III m      IV     V     VI m    VIIo
Diese kannst du auf alle anderen Dur-Skalen übertragen.

Die 2. und 3. Akkordstufe einer x-beliebigen Tonleiter ist also immer ein Moll- Akkord mit dem Namen des 2. bzw. 3. Tones der Tonleiter.
 

 

Banner Rechts