Rhythmik > Rhythmus

Im Hinblick auf den zeitlichen Ablauf eines Stückes sind die grundlegenden Elemente eines Musikstückes  der Rhythmus >das Metrum und > das Tempo.
Der Rhythmus gibt an, wie die unterschiedliche Tondauer innerhalb eines Musikstückes ist. In welchem zeitlichen Verhältnis die Töne untereinander stehen.
In Bezug auf das Tempo hat jeder Ton eine lange oder kurze Dauer.
Der R. ist somit  die zeitliche Gliederung eines Stückes.

Das Metrum (metron ; griech. = Maß)
bezieht sich auf die Abfolge von betonten und unbetonten Zählzeiten.
(Akzente ). Ihr Verhältnis zueinander wird als Metrum bezeichnet.

Die Ordnung des Rhythmus im Verhältnis zum Metrum erfolgt in Takten.
Hier wird eine Gruppe von Zählzeiten zusammengefaßt. Und zwar unter Beachtung ihrer Betonungen.

Mit der Tempoangabe wird die Geschwindigkeit festgelegt, in der ein Musikstück gespielt werden soll.  Mit Hilfe eines Metronoms läßt sich die Anzahl der Taktschläge pro Minute exakt benennen. Dies erfolgt durch die Angabe in MM.
So bedeutet die Angabe o/ = MM 60 , das die Dauer einer Viertelnote einem Schlag des Metronoms entsprechen soll.
 

Banner Rechts