Akkorde > Nonenakkord

Nonenakkord (lat. nonus = neunte) // maj9
Ein Dur Dreiklang  enthält die Tonstufen 1 (Grundton), 3 (Terz) und 5 (Quinte) der Tonleiter.
Durch hinzufügen des neunten Tones ( 9 = Sekunde der nächsthöheren Oktave) und meistens den erniedrigten siebten Ton (b7) entsteht ein Dur-Nonenakkord.


Dominantseptnonenakkord. Von Gitarristen „Neuner“ genannt. Verkürzt gespielt, kann der Grundton weggelassen werden.
Im Unterschied zum vorgenannten "großen Neuner" enthält der kleine Neuner die große None und die kleine Sieben. 
Der Maj 9 enthält die große None und die maj 7.