Harmonielehre > Dur

(v. lat. durus = hart)
engl. major
Tongeschlecht, bei dem die Durtonleiter zugrunde liegt (Halbtöne von der 3. zur 4. und 7. zur 8. Stufe); wird immer mit großen Buchstaben geschrieben. 
(D = D-Dur).   Im ggs. dazu das Mollgeschlecht. Schreibweise   d = d Moll
siehe auch > Moll
> Dur Akkord
> Parallel Moll
Durtonleiter
Eine Tonleiter (Skala)  ist eine in bestimmten Intervallabstände angeordnete Tonfolge ausgehend von einem Grundton, von der sie ihren Namen erhält.
Das allgemein gültige Intervall-Schema für die Dur Tonleitern ist :  G – G – H – G – G – G – H 
 wobei die Bezeichnungen G für einen Ganztonschritt (2 Bünde auf dem Griffbrett) und H für einen Halbtonschritt (1 Bund auf dem Gitarrengriffbrett) stehen.

Hier die C-Dur Tonleiter als Beispiel:  c d e f g a b (c)

Jede Skala, also auch die Dur Skala, kann an mehreren Positionen auf dem Griffbrett gespielt werden. Abbgebildet ist der Fingersatz für die offene > Lage.