Harmonielehre > Tonleiter, chromatische -

engl. Chromatic Scale
Die Bezeichnung „chroma“ kommt aus dem griechischen und bedeutet Farbe. Im diesem musikalischen Zusammenhang sind mit „allen Farben“ – alle vorhandenen Töne innerhalb einer Tonleiter gemeint. Eine Oktave mit ihren Haupt- und Nebenstufen enthält 12 Halbtonschritte, die somit der chromatischen Tonleiter entsprechen. Die chromatische Tonleiter enthält alle Stufentöne zwischen Grundton und Oktavton.
Es gibt daher nur eine einzige chromatische Tonleiter.

Zum Notenbild:
Die 7 Hauptstufen, entsprechen den leitereigenen Tönen der Dur- bzw Molltonleiter.  Die dazwischen liegenden Halbtonschritte (Nebenstufen) werden in der Aufwärtsbewegung mit einer Erhöhung (#) des vorhergehenden Leittons gekennzeichnet. In der Abwärtsbewegung dagegen mit einer Erniedrigung (b) des vorhergehenden Leittones.
> enharmonische Verwechslung