Noten > Notenschlüssel

(lat. clavis, engl. Key) ist das am Anfang des Notenliniensystems stehende Zeichen, das die Tonhöhe festlegt; gebraucht werden diese 3 Formen: G-Schlüssel, F-Schlüssel und C-Schlüssel.

Der Notenschlüssel legt einen Ton innerhalb des Notensystems fest. Somit lassen sich allen anderen Noten in Bezug dazu setzen und benennen. Für die Gitarre wird die Notation im Violin-/G-Schlüssel  verwendet. Der Ton G wird auf der 2. Linie von unten notiert.

Die Notation für die Baßgitarre erfolgt dagen im Baß-/F-Schlüssel.  Hier wird der Ton F auf der 2. Linie von oben notiert.
Hier die unterschiedliche Notation des gleichen Tones in den beiden Schlüsseln.
Das C im Violinschlüssel und das gleiche C im Baßschlüssel.