Spieltechnik > Oberton

Oberton oder Flageolett , engl. harmonics

Töne die durch leichtes Berühren der Saite über bestimmten Punkten (Schwingungsknoten) während des Anschlages entstehen. Abhängig vom Berührungspunkt schwingen die Teilabschnitten der Saite dann in in einer ganzzahlig vielfachen Frequenz ihres  Grundtons.
Diese Punkte liegen bei jeder Saitelänge auf der Hälfte, einem Drittel, einem Viertel, usw.
Intervallmäßig ergibt die halbierte Saite den 1. Oberton (Oktave), die gedrittelte Saite den 2. Oberton, usw.
 


Stichwortverweise im Gitarrenlexikon : Flageolett Flageolett, natürliches