Stilistik > Zydeco

ist ein Ableger der > Cajun Musik aus Louisiana, mit dem Ursprung im Rhythm und Blues.
Die schwarzen Einwohner, creolische Nachbarn der Akadier, spielen den Z. meistens in der Besetzung Akkordeon, Gitarre, Bass, Rubboard, Drums. Auf Geige und Triangelrhythmus wird verzichtet; diese gehören dagegen zur Instrumentierung des "weißen" Cajun.
Einem größeren Publikum wurde der Z. insbesondere durch den Akkordeonspieler „Clifton Chenier“ in dern 60er Jahren bekannt gemacht.
Eine Homage an den Zydeco mit einer besonderen Rhythmik findest du in Rory Gallaghers „King of Zydeco“, der C. Chenier gewidmet ist. Der Ursprung des Wortes Z. ist immer wieder ein Streit und Diskussionspunkt unter den Fans. Als nachvollziehbare Erklärung könnte immer noch die Version gelten, nach der Z. eine vernuschelte Form von „Les Haricots“ (franz. die Bohnen) ist.